Es heißt immer wieder, dass jeder sein „Päckchen“ zu tragen hat. Manchmal trägt man es aber viel zu lange oder es ist zu schwer, um dauerhaft ohne Folgen damit zu leben. Dieses Päckchen kann sich auf unser psychisches Befinden auswirken und zu einer ganzen Palette seelischer Symptome und körperlicher Beschwerden führen, besonders dann, wenn es schon zu einem regelrechten Paket geworden ist.

Sei es, dass Ihr Leben aus den Fugen geraten ist oder Ihnen ohne Sinn und Perspektiven erscheint; sei es, dass unerwartete Ereignisse Sie lähmen und Belastungen überfordern oder Symptome Sie quälen. Die Anlässe für eine Psychotherapie können ganz verschieden sein.

Kann Ihnen eine Therapie helfen?

Kurz gesagt: Ja, das kann sie!

Welches Thema Sie auch gerade belastet: Sie müssen nicht alles aushalten! Manchmal ist es wichtig und hilfreich eine professionelle Unterstützung an der Seite zu haben. Bringen Sie Ihr Päckchen mit in meine Praxis. Eine Therapie kann Ihnen zunächst dabei helfen, sich selbst besser zu verstehen und die eigenen Reaktionen leichter einschätzen zu können. Gemeinsam begeben wir uns dann auf die Suche nach Ihrem Weg, der es Ihnen ermöglicht, mit diesem Päckchen so umzugehen, dass es Sie nicht mehr so belastet und Sie befreiter weitergehen können. Dabei erschließen wir neue Blickwinkel und Verhaltensweisen, beziehen mögliche Ursachen und Zusammenhänge ein, greifen auf Ihre Kompetenzen für Sie selbst zurück und erweitern Ihren persönlichen Spielraum. Welche Vorgehensweise für Sie und Ihr Anliegen am geeignetsten ist, besprechen wir persönlich. Dabei berücksichtigen wir stets Ihre zugrundeliegende Situation in all ihren Facetten sowie mögliche Wechselwirkungen bei Veränderungen.

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.Pearl S. Buck

Auch wenn Sie auf einen Therapieplatz bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten warten und in der Zwischenzeit kurzfristige Unterstützung benötigen, können Sie gerne auf mich zukommen.